Lutherhaus in Sonneberg

image

Lange Zeit war es geschossen, doch jetzt freut man sich, dass das Lutherhaus als Restaurant wieder geöffnet hat.
Ursprünglich stand das Haus in Sonnebergs Nachbarort Judenbach und obwohl man früher dachte, dass Luther dort übernachtet hätte und es daher seinen Namen hat, weiß man heute, dass das nicht sein kann (zu seinen Lebzeiten gab es das Lutherhaus noch gar nicht). Es soll vielmehr an seinen Aufenthalt in der Region erinnern (vgl. auch den Artikel zur Wartburg) und trägt Luthers Namen ehrenhalber.
Im Jahre 1874 wurde es dann nach Sonneberg verlagert.
Zu essen gibt es sonnebergerische/thüringische Hausmannskost, aber man kann auch einfach ein Schnitzel essen. Die Karte passt auf eine Seite, die Auswahl ist perfekt gewählt und wer die Küche in Sonneberg liebt, der wird gerne ins Lutherhaus gehen. Zu reservieren, sei empfohlen.
Das Ambiente ist natürlich einmalig urig und einen Biergarten gibt es auch. Auf jeden Fall einen Besuch wert!