Wartburg

image

Eisenach ist an sich ja schon eine wirklich schöne Stadt, doch die Wartburg, auf der Martin Luther als Junker Jörg durch seine Bibelübersetzung den Grundstein für eine einheitliche deutsche Schriftsprache gesetzt hat, macht Eisenach zu einem ganz besonderen Ort. Wer denkt, dass die Wartburg dem Mittelalter entsprechend sehr puristisch aussieht, wird eines Besseren belehrt – die gesamte Burganlage mit ihrem Blick aufs Tal ist in jedem Fall einen Besuch wert.
Im Romantik Hotel auf der Wartburg lässt sich übrigens sehr gut essen. Insgesamt gibt es dort drei Essensmöglichkeiten: Eine Art Kantine mit Selbstbedienung in einem Glasgebäude findet man zuerst, ein Stück weiter oben ist das Romantik Hotel, das den “Gasthof für fröhliche Leut” beherbergt und wenn man dann direkt oben an der Wartburg ist, gibt es noch ein kleines Gasthaus für einen kleineren Imbiss wie z.B. Flammkuchen.

Ein Kommentar

  1. […] gar nicht). Es soll vielmehr an seinen Aufenthalt in der Region erinnern (vgl. auch den Artikel zur Wartburg) und trägt Luthers Namen ehrenhalber. Im Jahre 1874 wurde es dann nach Sonneberg verlagert. Zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.