Mittagstisch bei Sakura

Wer gerne Sushi ist, ist bei Sakura richtig! Hier besteht ein Mittagsmenü aus verschiedenen Sushis, Suppe, Salat und Tee. Zudem haben sie noch viele andere Sushis zur Auswahl, die einen Versuch wert sind. Leider hat das “Sakura” keine Webseite. Daher hier die Adresse und ein Bild vom Mittagstisch für knapp 10 €.

Adresse Sakura: Rosenstraße 8, 20095 Hamburg

Hamburger Rathaus und Jungfernsteg

Der Jungfernsteg ist eine Art Uferpromenade entlang der Alster (unten rechts im Bild). Früher sollen hier die Mütter ihre unverheirateten Töchter entlang geschickt haben, damit diese den passenden Ehemann finden. Als Mann hatte man es da dann eigentlich recht leicht – man wusste gleich, wo die heiratswilligen weiblichen Singles zu finden sind.

In der geraden Verlängerung des Jungfernstegs befindet sich das Rathaus von Hamburg – ein ausergewöhnlich schönes Gebäude mit tollem Innenhof. Hier ein paar Eindrücke:

Links befindet sich hier der Jungfernsteg und vorne in der Bildmitte das Rathaus. Der Blick aus dieser Persepektive hatte für mich beinahe italienisches Flair.

Dieser weiße Torbogen sieht meiner Meinung nach aus, als wäre man in Venedig.

Der Eingangssaal im Inneren des Rathauses ist ungewöhnlich stark verziert und sieht beinahe aus wie der eines Schlosses.

Das Rathaus vom Innenhof aus fotografiert.

Ein Brunnen voll mit griechischer Mythologie im Innehof des Rathauses.

 

Für die Aufnahmen des Innenhofes muss ich mich bei Janine bedanken, die ganz ausgezeichnet mit meiner Kamera gefilmt hat!

 

Isenmarkt

Der Isenmarkt in Hamburg befindet sich zwischen zwei Hochbahnhaltestellen  – sozusagen unter der Brücke, auf der die Schienen entlang laufen. Man erreicht ihn beispielsweise, indem man mit der U-Bahn bis zur Haltestelle  “Hohenluftbrücke” fährt.

Generell empfiehlt es sich in Hamburg die gelbe U-Bahn-Linie zu nehmen. Auch hier hat Hamburg wieder etwas von London: Die gelbe Linie fährt in einem Kreis alle wichtigen Gebiete der Stadt ab – wenn man eine Haltestelle verpasst hat, bleibt man einfach sitzen und kommt irgendwann wieder an der richtigen Haltestelle an – genauso ist es in London mit der dort ebenfalls gelben Linie.

Auf dem Isenmarkt kann man neben Gemüse (hier haben wir viele verschiedene Tomatensorten ausprobiert) oder frischen Früchten (die Johannisbeerkörbchen sind sehr zu empfehlen) auch Franzbrötchen – die feinere Hamburger Variante einer Zimtschnecke – und sogar allerlei Handwerkskunst (Kleidung, Schmuck, Taschen usw.) einkaufen.

Ein kleiner Blick in den Isenmarkt.