Himmelfahrt – ein wirklich himmlischer Tag

Von Steffen:

Himmelfahrt – ein wirklich himmlischer Tag

An diesem sind wir traditionell fahrend unterwegs. Da uns historische Fahrzeuge begeistern, liegt es nahe, dass wir – eine kleine Gruppe von Oldtimerfans – an diesem Tag eine ganz besondere Ausfahrt machen.
Bereits im Vorfeld kreisen bei mir und einigen von uns die Gedanken über das zu erfahrende Ziel. In den vergangenen Jahren besuchten wir zum Beispiel das Bunkermuseum in Frauenwald, die Saalfelder Feengrotten und den Staffelberg in der fränkischen Schweiz.
Nachdem wir unter der Erde und nahe dem Himmel unterwegs waren, sehe ich dieses Jahr ein weiteres Element – das Wasser. Nach zahlreichen Empfehlungen begeisterter Wassersportler schwebt mir der Besuch einer Talsperre, genauer gesagt dem Stausee Hohenwarte, besonders der sich dort befindenden Lothramühle vor.
Nach dem Ausflug mit unseren Oldtimern und verschiedenen kreativen Aktivitäten, gehen wir zum ruhigeren Teil bzw. kulinarischen Event über. Mittags startet die kulinarische Schlacht mit dem Fleisch: Schaschlik russischer Art, Schichtfleisch, Bratwurst und Brätel bilden an diesem Tag eine Auswahl, die für alle Freunde etwas bereithält. Verbunden mit dieser Grundlage, ist eine mit Sorgfalt gewählte Elite an heimischen und oberfränkischen Fassbieren selbstverständlich.
Die Kombination aus Oldtimer-Erlebnis, Impressionen am Ausflugsziel und kulinarischer Kultur lassen den Tag freudig und entspannt enden.
Mit Spaß und einem zwinkernden Auge erinnern wir uns an jeden einzelnen dieser Feiertage.

Maiers Wochenende

Von Steffen:

Unsere Wochenenden sind (gefühlt) zu kurz, der Umstand dürfte klar sein.

Diese Antwort erhält man zumindest für gewöhnlich von fast allen, die man nach ihrem Wochenende fragt.

Berufsbedingt ist das zur Zeit bei uns noch so. Aus diesem Grund nehmen wir uns an den beiden oder besser 1+ Tagen viel Zeit für uns. Natürlich Ausschlafen, Unternehmungen und Entspannung wechseln sich hierbei ab.

Unternehmungen in und um Stuttgart stehen meist am Samstag an. Ob Schlossplatz, Breuningerland  oder ein Ausflug ins Heilbronner Land, zahlreiche Orte und Ziele locken uns immer wieder vor unsere Tür. Zu empfehlen ist der Besuch der Markthalle, besonders im Marktstüble, das mit seinem Team und der Qualität zu wiederkehrenden Besuchen einlädt. Mit dem Ziel einer Lauffener Weinhandlung und einem Besuch dieser, ist auch die Fahrt durchs Heilbronner Land eine weitere Empfehlung. Übrigens, sollten Sie in der Nähe sein, ein Besuch des Fischrestaurants lohnt sich.

Entspannen können wir zum Beispiel bei Spaziergängen durch die Steillagen der Weinberge um den Max-Eyth-See und am See selbst. Auch in dem direkt angrenzenden Wald, der sich mit weiten Feldern abwechselt, atmen wir tief durch. Es ist erstaunlich, wie uns diese grüne Großstadt mit ihrer Repräsentativität, ihrem Charme und ihrem Feinstaub fasziniert. Nicht nur ein voller Bauch und die heimische Couch tragen zur Entspannung bei, mehrere Mineralbäder in Stuttgart bis nach Schwäbisch Hall laden zum Wohlfühlen ein. Gespannt sitzen wir an schönen Nachmittagen einfach vor dem Königsbau und beobachten die hektischen Mengen, genießen den Schlossplatz und blicken bereits auf die anstehende Woche.

Trotz Diskussionen über Feinstaub, oder besser Luftreinhaltung, Straßen voller Staus, Baustellen und Elektromobilität fühlen wir uns hier wohl.

Okertalsperre

Vor Brighton waren wir im Harz – zurück zu den Anfängen sozusagen. Wir haben die Orte besucht, an denen wir schon waren und die Aktivitäten gemacht, zu denen wir in den zwei Jahren nicht gekommen sind. Eine davon war eine Schifffahrt auf der Okertalsperre. Wir hatten schönstes Wetter und können die Fahrt nur jedem empfehlen. Spontan hatten wir sogar noch einen Privatfotograf – die Fotos sind toll, aber eben privat. Wer in Baden-Württemberg übrigens etwas Ähnliches sucht, ist mit dem Schluchsee gut beraten.