Sprühkur für die Haare

Letztens war ich beim Roborace der Uni Stuttgart mit meinen lieben Schülerchen. Und auch wenn dort v.a. die Roboter interessieren, war es einmal recht witzig, wieder an der Uni zu sein. Was hat das mit einer Sprühkur für Haare zu tun? Im Gegensatz zu den vielen langen, aber gepflegten Haaren der Studenten dort, gaben die meisten der wenigen Studentinnen ein halbwegs erschreckendes Bild ab. Ich finde, das muss nicht so sein. Auch als naturwissenschaftlich begeisterte Frau darf man glänzende Haare haben – alles andere wäre ja stumpfsinnig.

Naja, daher hier eine schnell und einfach selbstzumachende Haarkur zum Sprühen für die Haare bzw. die Haarlängen.

Jeweils zu gleichen Teilen (also Dritteln) in eine Sprühflasche füllen:

  • Rosenwasser
  • Arganöl
  • Aloe Vera Spray

(alle Produkte hier sind von Junglück – die indirekte Werbung ist unbezahlt, ich mag die Produkte einfach)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.