Eingelegte Gurken

Besonders im Sommer sind eingelegte Gurken aus dem Kühlschrank schön erfrischend. Am besten schmecken Sie natürlich selbst gemacht.

Dazu 1 Liter Wasser mit 2 EL Zucker, 2 EL Salz, 1 EL Essigessenz, 2 EL Senfkörner und 1 Stückchen Meerrettich klein geschnitten (oder 1 TL Meerrettich aus dem Glas) aufkochen.

In noch heißem, aber nicht mehr kochendem Zustand, 1 kleine Zwiebel in Scheiben, 1 gewürfelte Knoblauchzehe und ganz viel Dill (einen Bund frisch, oder 2EL TK) hinzufügen. Dann Einlegegurken ein paar Mal anpieksen oder bei Bedarf auch in Stücke schneiden. Durch das nicht weitere Kochen bleiben die Gurken übrigens grün und der Sud wird nicht glitschig. 

Alles in ein 1 l Einmachglas füllen, Deckel zu, wenn abgekühlt in den Kühlschrank stellen und über Nacht ziehen lassen.

Haltbar ist diese Variante vermutlich etwa eine Woche. Ich weiß es leider nicht, da alles spätestens am zweiten Tag aufgegessen ist. Uns schmecken diese Gurken einfach zu gut.

Danke Wolfgang für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine kleine Rechenaufgabe vorab: *