Blühendes Barock

Das Blühende Barock in Ludwigsburg mit dem Residenzschloss, dem Märchengarten und der im Herbst stattfindenden Kürbisausstellung ist auf jeden Fall einen Besuch wert.
Eine Schlossführung ist ebenfalls sehr zu empfehlen – Dauer: 1 1/2 Stunden. Man erfährt, was ein rauschendes Fest mit Reifröcken und weniger mit einem Rausch nach zu viel Alkohol zu tun hat, warum gerade bei der Jagd einem etwas “durch die Lappen geht” und wie Spiegel dazu führten, dass heute “alles in Butter” ist.

Im Märchengarten kommen vor allem kleine Kinder oder neugierige Erwachsene auf ihre Kosten, die gerne alles ausprobieren und anfassen, denn es wird an keiner Attraktion beschrieben, wie sie funktioniert und welche Geheimnisse sich dahinter verbergen – hier muss man sich trauen und ausprobieren, wenn man als Kind selbst nicht schon unzählige Male dort gewesen ist.

Im Blühenden Barock selbst würde ich gerne einmal die Computerdatei der Gartenanlage sehen, in der geplant ist, wie was angepflanzt wird, sodass alles so kompositionsreich blüht.

Und als kleiner Tipp zum Schluss: Entlang der Straße, die zwischen der Bärenwiese und dem Blühenden Barock liegt, kann man sehr gut afrikanisch essen im Jambo. Für eine gute Auswahl an Speisen isst man am besten die Jamboplatte für 2 oder mehrere Personen (rechts unten im Bild).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.