Marken

In England gibt es ja etwas andere Läden und Marken als in Deutschland – man kann sie aber natürlich miteinander vergleichen, denn die Grenzen innerhalb Europas verschwimmen natürlich immer mehr :) Hier also nun ein paar englische Marken und die deutschen Marken mit denen ich sie vergleichbar finde:

Boots

Entspricht meiner Meinung nach dem Drogeriemarkt Müller. Im Eingangsbereich befinden sich preislich höhere Kosmetikartikel wie beispielsweise Chanel oder YSL, aber auch Marken wie Urban Decay, die bei uns nicht so leicht erhältlich sind. Dann folgen die normalen Drogeriemarken, sowie alles was Müller eben auch in der Eingangsetage hat. In dem Boots in Oxford gibt es oben noch eine Art Apotheke. DVDs oder Schreibwaren gibt es im Boots im Gegensatz zum Müller jedoch leider nicht.

Blackwell

Bei Blackwell’s findet man allerlei Bücher ähnlich wie im Wittwer in Stuttgart. Von außen wirkt Blackwell’s zwar deutlich kleiner als der Wittwer in Stuttgart, aber das liegt nur daran, dass er in die Tiefe gebaut ist. Unterhalb befinden sich noch rund 3 Stockwerke. Diese sind gefüllt mit allerhand wissenschaftlichen Büchern zu eigentlich allen Themengebieten – sogar Mathematikbücher füllen hier einige Regale. Ein Blick in die Tiefen lohnt sich also ;) Ich selbst wusste auch nur aus einem Buch, dass Blackwell’s eine besondere Buchhandlung ist. Marcus du Sautoy schreibt in seinem Buch “Finding Moonshine” (dt. “die Mondscheinsucher”) über diese Buchhandlung und wie er dort mit seinem Vater die Matheregale erforscht hat ;) Ohne diesen Hinweis wären wir vermutlich gar nicht unbedingt reingegangen, denn von außen sieht sie aus wie jede andere Buchhandlung auch. Sie befindet sich übrigens genau gegenüber des Sheldonian Theatres, dem Ort an dem die Studenten der Universität Oxford ihre Diploma überreicht bekommen – ich möchte mal meinen, dass diese Verleihung in jedem Fall beeindruckender ist als die “Feiern” an unseren Universiäten.

Ähnlich wie der Wittwer in Stuttgart hat Blackwell verschwiedene Zweigstellen, die sich auf bestimmte Bereiche spezialisiert haben:

Debenhams

Das Kaufhaus Debenhams ist vergleichbar mit dem Galeria Kaufhof oder auch Karstadt – mich erinnert es mehr an den Galeria Kaufhof – mit dem Unterschied, dass hier in der unteren Etage noch ein MAC-Counter ist. Sonst gibt es auch wieder in der ersten Etage Kosmetik, dann Herrenbekleidung, Damenbekleidung, Kindersachen und Küchenwaren – eben wie in einem normalen Kaufhaus.


Und noch ein paar Marken zum Schluss:

Topshop

… entspricht einer Mischung aus Mango und H&M – etwas zerfetzter, nicht für jede Gelegenheit, hat mich an Kate Moss erinnert

French Connection

… entspricht einem etwas teureren Mango, doch wirklich geniale Sachen habe ich dort leider nicht gefunden

Primark

… ist meiner Meinung nach eine Mischung aus KIK und Takko – also eher ein etwas ramschiger Laden, in dem man vielleicht mal was lustiges findet, aber vermutlich nichts, das allzu lange überlebt

Ein Kommentar

  1. Michi sagt:

    Das ist mir damals auch aufgefallen. Ich hab noch zwei: Marks & Spencer ist in etwa der deutsche Kaufhof und Waterstones ein Hugendubel/Thalia Verschnitt.

    ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, E-Mail, Kommentartext sowie IP-Adresse und Zeitstempel deines Kommentars. Detaillierte Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.Eine kleine Rechenaufgabe vorab: *