Europapark Rust

Mit etwa 40 Euro pro Person ist der Europapark in Rust gewiss kein Ausflug, den man sich mehrmals im Jahr leisten würde, vor allem, da er wirklich nur ein Vergnügungspark mit vielen Fahrgeschäften ist.

Wer Achterbahn fahren möchte, ist hier genau richtig, denn davon gibt es jede Menge.

Wer aber in eine andere Welt eintauchen will und etwas mehr als nur einen Adrenalinkick wünscht, der wird eher enttäuscht. Wir waren zu viert dort, alle um die 30 Jahre alt und musste am Ende des Tages feststellen: Irgendwie hat der Park seinen Reiz für uns leider etwas verloren.

Er war dennoch wirklich gut gefüllt und wer unglaublich gerne Achterbahn fährt, wird mit dem Park auch zufrieden sein.

Das Essen im Europapark ist nach wie vor toll - da kann das Disneyland in Paris nicht mit halten.

Auch im Europapark finden sich geheime Winkel, die jedoch lange nicht so zauberhaft gestaltet sind wie im Disneyland.

Während es im Europapark schon immer wieder nette Stellen gibt, sind diese jedoch irgendwie klein gehalten und wir waren auch erstaunt wie schnell wir doch durch den Park durch waren.

Er war einfach nicht so groß, wie wir gedacht haben. Im Disneyland ist alles schön groß – ganz nach amerikanischem Vorbild – sodass man bald vergisst, dass man zum Beispiel nicht eine echte „Main Street“ entlangläuft.

Außen findet man manche schön gestaltete Stelle, jedoch sieht man immer sofort, dass man in einem Vergnügungspark ist und vieles nicht echt ist - im Disneyland hingegen verschwimmt Realität und Fikton eher mit einander.

Ich vergleiche jeden Park mit dem Disneyland in Paris, da mich dieses wirklich tief beeindruckt hat.

Und ich muss leider sagen, dass Rust gegen das Disneyland was die Atmosphäre und das Zauberhafte betrifft, nicht ankommt.

Was in Rust aber auf jeden Fall besser ist als im Disneyland ist das Essen! Der Europapark gliedert sich ja in verschiedene europäische Länder und so gibt es in jedem Land auch etwas landestypisches zu Essen. Vor 20 Jahren war das noch etwas ganz Besonderes, aber jetzt, wo man in jeder Stadt so ziemlich die ganze europäische Küche und noch mehr findet, muss man nicht mehr in den Europapark gehen, um in Deutschland nationalitätenreich zu essen.

Das Disneyland kann ich daher nach wie vor jedem empfehlen, der etwas Besonderes erleben will – es kostet aber auch das Doppelte.

War man einmal dort, wird man Rust eher als etwas empfinden, das versucht das Disneyland an der ein oder anderen Stelle nachzumachen, wobei aber die Leidenschaft und Kreativität, die im Disneyland so stark ist, verloren geht.