Maiers Wochenende

Von Steffen:

Unsere Wochenenden sind (gefühlt) zu kurz, der Umstand dürfte klar sein.

Diese Antwort erhält man zumindest für gewöhnlich von fast allen, die man nach ihrem Wochenende fragt.

Berufsbedingt ist das zur Zeit bei uns noch so. Aus diesem Grund nehmen wir uns an den beiden oder besser 1+ Tagen viel Zeit für uns. Natürlich Ausschlafen, Unternehmungen und Entspannung wechseln sich hierbei ab.

Unternehmungen in und um Stuttgart stehen meist am Samstag an. Ob Schlossplatz, Breuningerland  oder ein Ausflug ins Heilbronner Land, zahlreiche Orte und Ziele locken uns immer wieder vor unsere Tür. Zu empfehlen ist der Besuch der Markthalle, besonders im Marktstüble, das mit seinem Team und der Qualität zu wiederkehrenden Besuchen einlädt. Mit dem Ziel einer Lauffener Weinhandlung und einem Besuch dieser, ist auch die Fahrt durchs Heilbronner Land eine weitere Empfehlung. Übrigens, sollten Sie in der Nähe sein, ein Besuch des Fischrestaurants lohnt sich.

Entspannen können wir zum Beispiel bei Spaziergängen durch die Steillagen der Weinberge um den Max-Eyth-See und am See selbst. Auch in dem direkt angrenzenden Wald, der sich mit weiten Feldern abwechselt, atmen wir tief durch. Es ist erstaunlich, wie uns diese grüne Großstadt mit ihrer Repräsentativität, ihrem Charme und ihrem Feinstaub fasziniert. Nicht nur ein voller Bauch und die heimische Couch tragen zur Entspannung bei, mehrere Mineralbäder in Stuttgart bis nach Schwäbisch Hall laden zum Wohlfühlen ein. Gespannt sitzen wir an schönen Nachmittagen einfach vor dem Königsbau und beobachten die hektischen Mengen, genießen den Schlossplatz und blicken bereits auf die anstehende Woche.

Trotz Diskussionen über Feinstaub, oder besser Luftreinhaltung, Straßen voller Staus, Baustellen und Elektromobilität fühlen wir uns hier wohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, E-Mail, Kommentartext sowie IP-Adresse und Zeitstempel deines Kommentars. Detaillierte Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.Eine kleine Rechenaufgabe vorab: *