Nachtwächterführung

In Konstanz werden Stadtführungen mit Nachtwächtern angeboten. Nachtwächter waren im Mittelalter wichtige Leute. Sie waren Polizei, Feuerwehr und Uhr zugleich! Aber sie gehörten trotz ihrer wichtigen Rolle zum ehrlosen Volk und wurden nicht geachtet, da die abergläubischen Menschen dachten, ihnen würde das Dunkle der Nacht anhaften, da sie Nachts unterwegs waren.
Bei einer Führung dieser Art erfährt man zwar vermutlich weniger über Konstanz an sich, als bei einer normalen Führung, jedoch lernt man das Leben in Konstanz während des Mittelalters kennen!
Man erfährt, warum dem Papst die Prostitution am Herzen lag, wo man das Konstanzer Ärschle findet und was es mit der berühmt berüchtigten Wendelgard auf sich hat.
Der Nachtwächter hat zudem eine so unterhaltende und sympathische Art, dass wir sofort dachten, dass er auch einen guten Lehrer abgeben würde. Und siehe da: Im täglichen Leben unterrichtet er tatsächlich an einem technischen Gymnasium Geschichte – was natürlich passt!
Ein Buch hat der gute Mann übrigens zu den kleinen Konstanzer Geschichten auch geschrieben: “Neue Sagen der Stadt Konstanz

In jedem Fall lohnt es sich aber auch sich die Geschichten von ihm erzählen zu lassen! Eine so unterhaltsame Stadtführung erhält man selten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.