Unterwasserwelt

Gestern waren wir im Solebad in Schwäbisch Hall und da es dort so tolle Sprudelfontänen unter Wasser gibt, wollte ich natürlich gleich einmal meine neue Unterwasserkamera “Rollei” einweihen, die ich von Melli und Michi zu Weihnachten geschenkt bekommen habe.

Unter Wasser sieht man eine ganz andere Welt, die man so mit bloßem Auge in dem stark salzhaltigen Wasser sowieso nicht sehen würde. Die Kamera war danach zwar etwas salzverkrustet, hat den Ausflug in ein Thermalbad aber ganz hervorragend überstanden.

Gerade als die Sprudelfontänen wieder am Ausgehen waren, sind die Aufnahmen besonders gut geworden, da es sonst zu stark gesprudelt hat. Außerdem musste man die Fotos mit etwas Abstand machen – das war im Ausenbecken am Abend aber gut möglich, da sich die meisten innen aufgehalten haben.

Die Kamera macht wirklich sehr gute Aufnahmen unter Wasser – sie sind für die Verhältnisse sogar erstaunlich scharf.

Die kleinen Fontänen sehen aus wei Geysire. Spannend wird es sein, die Kamera mal mit ins Meer zu nehmen. Bis zu 3m Wassertiefe hält sie laut Herstellerangaben aus. Da sie den erschwerten Verhältnissen in den Sprudelfontänen auch Stand gehalten hat, wird sie mit dem Meer bestimmt keine Probleme haben.

Schön beruhigende Bilder entsehen auch, wenn man die Kamer nur halb ins Wasser hält und noch etwas von der Oberfläche mit aufnimmt:

Und man kann schöne märchenhafte und mystisch anmutende Bilder aufnehmen. Wie gesagt, wie aus einer anderen Welt, deren Anblick sich lohnt:

Also noch einmal vielen Dank für das Geschenk ihr zwei! Das war wirklich eine ganz ausgezeichnete Idee. Ich weiß schon jetzt, dass die Kamera sehr oft Verwendung finden wird.

Und in diesem Sinne passend noch ein Zitat zu den Welten bzw. Seiten, die nicht jeder sehen kann und den meisten auch verborgen bleiben (in diesem Fall, wenn sie keine so tolle Unterwasserkamera haben ;)

Jede Wahrheit hat zwei Seiten.
Wir sollten uns beide Seiten anschauen,
bevor wir uns für das eine entscheiden.

(Aesop)

Café am Markt

Letzes Mal habe ich euch ein etwas jugendlicheres Café (die Suite 21) vorgestellt. Heute geht es um ein Café, das es schon sehr lange in Schwäbisch Hall gibt und von uns häufig und gerne zum Frühstücken besucht wird.

Es ist das “Café am Markt”.

Wie der Name schon sagt, befindet es sich direkt am Marktplatz etwas unterhalb der Michaelskirche.

Ich persönlich finde, dass es fast preisgünstiger ist als die Suite 21. Man hat mehr Auswahl und zahlt doch pro Frühstück irgendwie weniger. Wenn ich also nicht nur ein Rührei essen will, sondern wenn man wirklich genüsslich Frühstücken gehen will, dann geht man hier her und nimmt am besten das “Large”. Das Café selbst wirbt mit dem Slogan “Frühstücken wie ein König” – dem ist nichts hinzuzufügen.

Hier ein Foto vom Large-Frühstück plus Früchtecocktail:

Das Rührei ist hier mit Schinken und schmeckt wirklich sehr gut. Man hat zudem noch verschiedene Käsesorten zur Auswahl, sowie eine Vielfalt an selbstgemachten Marmeladensorten. Außerdem gibt es Croissants und eine Fülle an unterschiedlichen Brötchen sowie natürlich Butter und Honig.

Wenn ich, was das Essen betrifft, wählen müsste zwischen dem Café am Markt und der Suite 21, dann wäre es vermutlich das Café am Markt. Außer, ich wollte nur ein Rührei – dann ist zur Abwechslung auch mal die Suite 21 zu empfehlen, da das Rührei dort mit Tomanten anstatt Schinken ist. Wollte ich Freunden eher ein sehr modernes und außergewöhnliches Ambiente bieten, dann würde ich in die Suite 21 gehen. Beide haben ihre Vorzüge, aber das Essen ist am Café am Markt eindeutig vielfältiger.
Außerdem ist es innen viel heller, was für mich als jemand, der gerne alles und jeden fotografiert, natürlich günstiger ist.

Suite 21

Wenn man jugendlich und modern in Schwäbisch Hall Frühstücken will, dann würde ich die “Suite 21” empfehlen. Dieses Café liegt direkt im Haller Stadtkern und bildet mit Orsay, der Drogerie Müller und dem H&M ein Viereck. Wenn es wärmer ist, kann man draußen sitzen, aber auch innen sieht es sehr schön aus:

Als Frühstück würde ich das Frühstück für 2 empfehlen – wenn man zu zweit unterwegs ist. Da hat man am meisten davon, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht:

Wem das zu viel ist – essenstechnisch oder preislich – für den ist das Rührei mit Tomaten genau das Richtige:

Noch ein Tipp: Hier ist es beinahe wie in jedem Café, dass der Orangensaft, wenn er bei einem Frühstück mit dabei ist, deutlich kleiner ist, als wenn man ihn extra bestellt.

Und noch etwas Witziges zum Schluss: Bestellt man einen Milchkaffee, kommt er in einer kleinen Müslischüssel daher.