Herbst

Lange ist es her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Es gab schlichtweg nicht viel zu berichten, was dem Blog irgendeinen Mehrwert gegeben h√§tte. Teilweise sind die Erfahrungen der letzten Jahre auch zu speziell – so habe ich zumindest den Eindruck – um sie mit der ganzen Welt zu teilen. Nicht jeden interessiert, wie man eine Magnolie schneidet, welche Akku-Heckenschere am besten ist oder wie man bei einer 5m hohen Decke einen Kronleuchter montiert. Und es hat schon gar nicht jeder einen separaten Raum f√ľr seine Gartenger√§te, an dessen einen Wand man nicht nur die aufzuh√§ngenden Ger√§tschaften mit einem Referenzfoto, wo was h√§ngen soll, versieht – weil Perfektionist – sondern auch noch die besagte Wand in einem gr√∂√üeren Anfall von zu viel Kreativit√§t waldgr√ľn streicht und mit goldenem Glitzer bespr√ľht um den Raum vollends zur Feenwerkstatt umzufunktionieren. Der Vorraum hat den Rest abbekommen, sodass man in unserem Keller nun von gemalten Waldb√§umen an den W√§nden begr√ľ√üt wird.
Mit einem sch√∂nen Foto k√∂nnen hingegen die meisten etwas anfangen, sich dar√ľber freuen oder selbst eines schie√üen – daher oben ein kleiner Schnappschuss von mir vom diesj√§hrigen Herbst.