Auf Amélies Spuren

Wer kennt ihn nicht? Den schönen Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ von 2001 mit Audrey Tautou.

Die Hauptfigur Amélie arbeitet in einem Café namens „Café des 2 Moulins“, das es wirklich in Paris am Fuße des Montmartre gibt – einfach die Straße vom Moulin Rouge aus hochlaufen, dann befindet es sich auf der linken Seite.
Amélie liebt es die Kruste einer Crème brûlée mit einem Löffel knacken zu lassen und natürlich kann man im Café des 2 Moulins eine ganz fantastische Crème brûlée essen, die wirklich ordentlich knackt und zwar als ein „Menue d’Amélie“, zu dem auch noch ein Café crème (Kaffee mit Milch) gehört.

 

Montmartre: Liebeswand

Paris – die Stadt der Liebe!
Was liegt da näher, als eine Wand mit Liebesbekenntnissen in den unterschiedlichsten Sprachen zu beschreiben.

Diese Liebeswand (le mur des je t’aime) befindet sich links von dem Aufstiegspunkt der Sacré Coeur am „Place des abesses“ – oberhalb des Place Pigalle  – in einer kleinen Grünanlage.

Wir haben nur einen etwas verkappten Liebesschwur auf Deutsch gefunden:

Ich ha di lieb!

Montmartre mit Sacré Coeur

Der Montmartre ist ein Berg in Paris, von dem aus man einen schönen Blick auf die Stadt hat. Ganz oben befindet sich die Kirche Sacré Coeur. Dieser Anblick wird daher vielen bekannt vorkommen:

Wichtig ist hierbei zu wissen, dass man von dort oben den Eiffelturm nicht sehen kann. Dazu muss man, wenn man auf die Sacré Coeur schaut, nach links durch das kleine Künstlerviertel mit vielen Portraitzeichnern und anderen Malern laufen und dann wieder in Richtung Stadt, d.h. am Malerbereich links vorbei. Irgendwann taucht dann der Eiffelturm zwischen den Häusern auf – in der Nähe der Salvador-Dali-Ausstellung sieht man ihn am besten.
Von den Galeries Lafayette durch ein Schaufenster fotografiert sieht die Sacré Coeur übrigens folgendermaßen aus. Hier kann man dann auch schön erkennen, dass der Montmartre ein Berg ist.

Und noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Wer auf der Suche nach Souvenirartikeln ist, der ist in der Straße, die zur Sacré Coeur hochführt genau richtig, da es dort viele verschiedene gibt und auch die ein oder andere Besonderheit, die sonst wieder nirgends zu finden ist – zum Beispiel übergroße Meringues in der dortigen Chocolaterie.