1. Schultag

Ich wünsche allen am Schulleben Beteiligten einen tollen ersten Schultag!

Viele von uns sind schon seit letzter Woche an der Schule – manche waren es auch schon an vielen Tagen in den Ferien.

Wir freuen uns alle auf unser neues Schulhaus und hoffen, dass wir den Start in den Schulalltag halbwegs reibungslos gestalten können.

Links der Flur des Schulgebäudes noch ohne Schüler in der vergangenen Woche.

Ich bin schon gespannt und freue mich schon darauf wie bunt das graue Schulgebäude bald mit unseren Schülern aussehen wird.

Und zum Schluss bzw. Anfang noch ein Zitat von JFK:

“Es gibt nur eines, was auf Dauer teurer ist als Bildung: Keine Bildung!”

Zitronenhähnchen

Danke an Janine – unsere kreative Experimentalköchin – für dieses tolle Gericht, das zu unser aller Liebling geworden ist: Zitronenhähnchen mit Kartoffeln und Oliven.

Das Zitronehähnchen lebt von den Gewürzen! Der Rosmarin wird im Backofen richtig schön knusprig und schmeckt dann fast süß!

Zutaten:

Pro Person braucht man:

  • 100 – 150 g Hühnerbrust
  • 1 Zitrone (Bio, damit man die Schale mitessen kann)
  • frische Kräuter (Rosmarin!, Thymian)
  • Oliven schwarz und grün nach Belieben
  • 1 Knoblauchzehe (in kleine Würfel schneiden)
  • 1 kleine Zwiebel (in kleine Ecken schneiden)
  • gutes Olivenöl
  • Salz (Meersalz) / Pfeffer (schwarz, frisch gemahlen)

 

Zubereitung:

Durch das Hühnchen einen Rosmarinzweig stecken. Dann Zwiebel und Knoblauch unten in die Auflaufform legen und das Hühnchen darauf betten. Oliven und Olivenöl darübergeben und auch die restlichen Kräuter und Gewürze darüber verteilten. Die Zitronen über dem Hühnchen auspressen, dann in Scheiben schneiden, darüber verteilen und alles ins Hühnchen einreiben.

 

 

Dasselbe macht man noch einmal mit den Kartoffeln. Alle Zutaten auf ein Backblech und dann mit den Händen alles schön vermischen.

Zu guter Letzt kommt das Backblech für 45- 60 Min bei 180 °C Umluft in den Backofen. Nach der Hälfte der Zeit kommt das Hähnchen in der Auflaufform mit Deckel dazu und wird dann etwa 20 Min bis eine halbe Stunde gegart.

Das Endergebnis kann sich sehen lassen!

Noch einmal eine ausführlichere Anleitung findet ihr natürlich bei Janine’s Eintrag.

Summer of Love

Eigentlich habe ich bei den Freilichtspielen bisher das Globe Theater der Treppe vorgezogen. Doch das hat dieses Jahr ein Stück ganz klar geändert: Summer of Love!

Es läuft schon das dritte Jahr und das mit Recht.

Auch nächstes Jahr soll “Summer of Love” wieder gespielt werden. Wer dieses wahnsinnig tolle Musical also noch nicht gesehen hat, bekommt nächstes Jahr noch einmal eine letzte Chance.
Für mich erfüllt “Summer of Love” jedenfalls alle wichtigen Kriterien für tolle Unterhaltung: schwungvolle Musik, stimmstarke Sänger, vielseitiges Bühnenbild, authentische Kostüme und natürlich eine gut durchdachte Geschichte.

Vielen Dank an das gesamte Summer of Love – Team und im Speziellen auch noch einmal an Michael für den unterhaltsamen, wundervollen Abend mit toller Musik und das Beheben meiner kleinen Freilichtspiel-Treppen-Phobie. Für dieses Stück kann ich jedem Besucher die Freilichtspiele an der Treppe wärmstens empfehlen!